top of page

Fasten: "Der Geist baut den Körper" - Sokrates

Aktualisiert: 4. Juli 2023

Schon Sokrates lehrte uns, dass Körper und Geist im Einklang leben müssen – dass „der Geist den Körper baut“.


Fasten bringt Körper, Geist & Seele in Einklang



Körper und Geist und Seele hängen miteinander zusammen und bilden eine Gleichgewicht, sobald eine Ebene im Ungleichgewicht ist, hat dies Auswirkungen auf allen Ebenen. Das Fasten kann dazu beitragen unsere Mitte wieder zu finden bzw. uns dieser zu nähern. Auch die Wissenschaft hat immer wieder festgestellt, was auch schon Sokrates lehrte.


Fasten ist ein ganzheitliches Medium, welches alle Aspekte für Körper – Geist – Seele umfasst.


Unser Lebensstil entscheidet mit über unsere Lebenserwartung


Gemäß dem Motto „Lifestyle matters“, entscheidet unsere Lebensstil über unser Lebenserwartung und unseren Gesundheitszustand sowohl körperlich als auch geistig und seelisch.

Um einen Weg aus der Fülle und ungezügelten Konsumhaltung in Richtung „gesunden Lebensstill“ zu ermöglichen, kann uns das Fasten unterstützen.

Ebenso gelangen wir einen Schritt weiter in ein Gleichgewicht unseres inneren Balancepunktes, zu unserer inneren Ruhe.


„Was die Augen für die äußerer Welt sind, das ist das Fasten für die innere.“ - Mahatma Gandhi

Fasten - Aktivierung der Selbstheilungskräfte


Die Menschheit wird schon seit Urzeiten vom Fasten geprägt. Egal in welcher Epoche oder Religion, Fasten spielt schon immer eine Rolle im Leben.


Durch das Fasten wird unseren Körper gereinigt, unsere Organe haben die Möglichkeit sich zu erholen und sogar zu regenerieren, Krankheiten können eingedämmt werden, seelische und geistige Anspannungen werden gelockert, Sensibilität und Denkvermögen werden erhöht.


Mut "JA!" zu sagen


Fasten bedeutet auch Mut – Mut „JA!“ zu sagen und sich sowie seinen Körper ein Stück besser kennenzulernen sowie Vertrauen in die eigenen Kräfte und Stärken zu erweitern.


Fasten ist für jeden – wie auch jede Persönlichkeit selbst – eine individuelle Welt.

Jeder erlebt die Zeit anders, hat andere Begegnungen mit sich selbst, andere Ansprüche, andere Erscheinungen. So wie wir alle unterschiedlich sind, bringt jeder Fastende andere Vorerfahrungen, Erfahrungen, Schicksale, Anlagen und Ansprüche mit und erlebt seine Fastenzeit trotz Gemeinschaft für sich anders.


Achtsamkeit (Momente wertfrei und bewusst wahrnehmen), Selbstfindung und Selbsterfahrung können ebenso im Fasten eine Position einnehmen. Fastende können ein persönliches Wachstum erleben oder die eigenen Bedürfnisse besser kennen lernen. Positive wie auch negativ belastete Themen können aufkommen, man kann klarer sehen und gegebenenfalls auch einfacher mutigeren Schrittes in eine andere Zukunft gehen. Es bietet eine gute Möglichkeit alte Gewohnheiten zu durchbrechen. Weglassen was nicht lebensnotwendig ist, Dinge anzunehmen und sich nicht vor ihnen verschließen.


Innere Balance


Wie auch schon Ruediger Dahlke schrieb: „Essen und Fasten gehören zusammen, wie Wachen und Schlafen, Ein- und Ausatmen. Sie sind zwei Seiten derselben Medaille. Unser ganz natürlicher Lebensrhythmus umschließt beide Pole – wir leben einen ständigen Wechsel zwischen Essen- und Fastenperioden. Nur der Rhythmus ist veränderbar, die Sache an sich nicht.“

Fasten ist etwas völlig natürliches bei dem der Körper von Energieprogramm 1 – der Versorgung von außen – in das Energieprogramm 2 – der Energieversorgung von innen – schaltet und sich somit nährt sich der Körper aus seinen Depots. Es werden die körpereigenen Heilkräfte mobilisiert und Klarheit sowie Ordnung in den Körperfunktionen geschaffen. Der Fastenstoffwechsel greift und der innere Arzt wird aktiviert.


Sage JA zu deiner Fastenreise


Lasse deine Selbstheilungskräfte walten, bringe Körper, Geist und Seele in Einklang und melde dich noch heute zu deinem Fastenerlebnis an: www.feeltastic360.com/Fasten

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page